Loading color scheme




Immer mehr Menschen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und England träumen von einer Immobilie am Mittelmeer.

Aufgrund der momentanen wirtschaftlichen Lage des Landes, der damit verbundenen hohen Arbeitslosigkeitsrate und der um ein Vielfaches erhöhten Steuern, sehen sich viele Griechen gezwungen, ihre Grundstücke und Immobilien zu verkaufen.

Verglichen mit den anderen europäischen Ländern am Mittelmeer sind Immobilien in Griechenland derzeit mit Abstand am günstigsten. In Athen sanken die Immobilienpreise in den letzten Jahren um über 40 Prozent. Ältere, kleine Häuser mit Pool sind aktuell in attraktiven Lagen für unter 200.000 Euro zu finden.


Die griechische Regierung hat mit Modernisierungsmaßnahmen der Verwaltung und einer kompletten Strukturreform reagiert. So will Griechenland es potentiellen Käufer aus dem Ausland erleichtern,Immobilien in Griechenland zu erwerben. Ein neues digitales Baugenehmigungsverfahren wurde eingerichtet, das die Realisierung von Neubauprojekten innerhalb kürzester Zeit möglich machen soll.

Ein weiterer Vorteil für Immobilieninteressenten ist, dass inzwischen der Verkäufer dazu verpflichtet ist, beim Verkauf einen Bauingenieur zu beauftragen. Dieser prüft, ob eine gültige Baugenehmigung vorliegt. Dadurch muss sich der Käufer keine Gedanken machen, an einen Schwarzbau zu geraten.